Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 26. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 6  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-20 / 110
   
Frühe Psoriasis-Arthritis: Treat-to-Target-Strategie erfolgreich
Bei der Rheumatoiden Arthritis ist die Treat-to-Target-Strategie bereits etabliert: Frühzeitiger Therapiebeginn und ein striktes Behandlungsprotokoll mit engmaschigem Monitoring (''tight control'') und konsequenter Therapieanpassung, um schnellstmöglich eine Remission zu erreichen. Ob diese zielgenaue Behandlung auch bei früher Psoriasis-Arthritis den Behandlungserfolg verbessert, überprüfte die TICOPA-Studie.
Lancet 2015, Online Publikation am 30. September , Coates LC et al.

Psoriasis und Gichtrisiko
Patienten mit Psoriasis haben aufgrund des hohen Zell-Turnovers oft eine Hyperurikämie. Ob damit auch ein erhöhtes Gichtrisiko einhergeht, ist mangels prospektiver Daten noch unklar. Eine aktuelle Studie in den Annals of the Rheumatic Diseases untersuchte das Gichtrisiko bei Patienten mit Psoriasis respektive Psoriasis-Arthritis anhand von zwei grossen prospektiven Kohortenstudien.
Ann Rheum Dis. 2015;74(8):1495-500 , Merola JF et al.

Paracetamol bei Rückenschmerzen und Arthrose fraglich
Bereits letztes Jahr stellte eine Studie im Lancet die Wirksamkeit von Paracetamol bei Kreuzschmerzen in Frage (Williams et al.). Dies untermauert nun eine Metaanalyse im BMJ. Paracetamol wirke bei Rückenschmerzen nicht besser als Placebo und sei auch bei Arthroseschmerzen kaum wirksam. Und das, obwohl klinische Leitlinien Paracetamol für diese Indikationen empfehlen.
BMJ 2015;350:h1225 , Machado GC et al.

Fischöl bei früher Rheumatoider Arthritis von Nutzen
Die anti-entzündliche Wirkung von Omega-3-Fettsäuren in Form von Fischöl kann die Behandlung bei Patienten mit früher Rheumatoider Arthritis unterstützen. Dies zeigt eine Australische Studie in den Annals of Rheumatic Diseases.
Ann Rheum Dis 2015;74:89-95 , Proudman SM et al.

Rheumatoide Arthritis: Gute Ergebnisse mit MTX-Monotherapie auch bei Hochrisiko-Patienten
Bei früher Rheumatoider Arthritis (RA) empfehlen die Leitlinien eine initiale DMARD-Monotherapie (disease modifying antirheumatic drugs) mit Glukokortikoid-Bridging. Dass diese Strategie auch bei Hochrisikopatienten ebenso effektiv ist wie die Kombination mit anderen DMARD bei gleichzeitig weniger Nebenwirkungen, bestätigt nun die CareRA-Studie.
Ann Rheum Dis 2014; Online Publikation am 30. Oktober , Verschueren P et al.

Akupunktur kaum wirksam bei chronischen Knieschmerzen
In den letzten Jahren haben mehrere kleine Studien eine Wirkung der Akupunktur bei Kniearthrose gezeigt. Eine Australische Studie stellt jetzt den Nutzen der Akupunktur bei chronischen Knieschmerzen in Frage.
JAMA. 2014;312(13):1313-1322 , Hinman RS et al.

Hüftarthrose: Physiotherapie von fraglichem Nutzen
Bei der Behandlung einer schmerzhaften Gelenksarthrose setzen Ärzte unter anderem auf Physiotherapie, was auch die Leitlinien empfehlen. Bei einer Hüftarthrose dürfte der Nutzen jedoch geringer sein als erhofft, wie nun eine Australische Studie im JAMA zeigt.
AMA. 2014;311(19):1987-1997 , Bennell KL et al.

Niedrigdosierte Glukokortikoide bei Kniearthrose
Bei der Kniearthrose spielen oft auch entzündliche Vorgänge eine Rolle. Eine Studie im Journal of Rheumatology untersuchte die Wirksamkeit von Prednisolon in niedriger Dosierung bei älteren Patienten mit ausgeprägter Kniearthrose.
J Rheumatol. 2014;41:53-59 , Abou-Raya A et al.

Gonarthrose: Diät plus Sport entlastet das Knie
Übergewicht ist der wichtigste beeinflussbare Faktor bei der Entstehung einer Kniearthrose (Gonarthrose). Wenn stark übergewichtige Menschen mit bereits symptomatischer Kniearthrose ihr Gewicht reduzieren - am besten mit Diät plus Sport - können sie mit einer klinischen Besserung und einer Reduktion der Entzündungsparameter rechnen. Dies ergab die im JAMA publizierte IDEA-Studie.
JAMA. 2013;310(12):1263-1273 , Messier SP et al.

Gelenkarthrose: Bewegung verbessert Schmerz und Funktion
Bei Arthrose gilt die therapeutische Devise: Runter von der Couch, denn Bewegung bessert Schmerzen und Funktion. Dies bestätigt nun auch eine im Britischen Ärzteblatt publizierte Metaanalyse.
BMJ 2013;347:f5555 , Uthman OA et al.

Rheumatoide Arthritis: Nicht weniger Fehltage unter Biologika
RA-Patienten weisen bereits im ersten Jahr nach der Diagnose deutlich mehr Fehltage auf als andere Krankenversicherte, mit entsprechenden wirtschaftsökonomischen Folgen. Ob Biologika die Arbeitsfähigkeit stärker fördern als die deutlich günstigeren konventionellen Basistherapeutika, prüfte eine aktuelle Studie aus Schweden.
JAMA Intern Med. 2013; Online Publikation am 1. Juli , Eriksson JK et al.

Meniskuseinriss: Operation - ja oder nein
Der Vorteil einer arthroskopischen partiellen Meniskektomie gegenüber der alleinigen Physiotherapie bei Patienten mit symptomatischem Meniskusriss und Osteoarthrose ist unklar.
N Engl J Med 2013; Online Publikation am 19. März , Katz JN et al.

Arthritis: Tocilizumab in der Monotherapie überlegen
Grob ein Drittel der Patienten mit Rheumatoider Arthritis, die mit einem Biologikum behandelt werden, erhalten dieses - meist aufgrund einer MTX-Unverträglichkeit - als Monotherapie. In der ADACTA-Studie erfolgte erstmals ein Head-to-Head-Vergleich von Tocilizumab- und Adalimumab-Monotherapie.
Lancet 2013; Online Publikation am 18. März , Gabay C et al. on behalf of the ADACTA Study Investigators

Rheumatoide Arthritis: Etanercept absetzen, halbieren oder weiterführen?
Eine Studie im Lancet ging der Frage nach, ob man bei Patienten mit mässig aktiver Rheumatoider Arthritis nach Erreichen einer niedrigen Krankheitsaktivität auf Etanercept wieder verzichten oder zumindest die Dosis reduzieren könnte.
Lancet 2013; Online Publikation am 17. Januar , Smolen JS et al.

Vitamin D enttäuscht bei Kniegelenksarthrose
Mehrere Studien wiesen auf einen günstigen Effekt von Vitamin D bei Kniegelenksarthrose hin. In einer randomisierten klinischen Studie im JAMA reduzierte eine Vitamin D Supplementierung weder die Schmerzen noch den weiteren Knorpelverlust bei Patienten mit einer Arthrose im Knie.
JAMA 2013;309:155-62 , McAlindon T et al.

Akupunktur bei chronischen Schmerzen - Metaanalyse individueller Patientendaten
Akupunktur wird in vielen Praxen erfolgreich zur Behandlung chronischer Schmerzen eingesetzt. Ob diese die Schmerzen tatsächlich lindert, oder nur über einen Placeboeffekt wirkt, ist umstritten. Eine neue Metaanalyse in den Archives of Internal Medicine unterstreicht die positive Wirkung der Akupunktur bei vier unterschiedlichen chronische Schmerzzuständen.
Arch Intern Med 2012; Online Publikation am 10. September , Vickers AJ et al. for the Acupuncture Trialists' Collaboration

Malignomrisiko bei Rheumatoider Arthritis unter Biologika
Seit Einführung von Biologika (TNF-Blocker) in die Therapie der rheumatoiden Arthritis (RA) vor gut einem Jahrzehnt zählen schwere Infektionen und Malignome zu den wichtigsten potentiellen Sicherheitsproblemen. Hinsichtlich des Krebsrisikos kann mittlerweile weitestgehend Entwarnung gegeben werden, wie eine grosse Metaanalyse im JAMA bestätigt.
JAMA 2012;308:898-908 , Lopez-Olivo MA et al.

Frühe rheumatoide Arthritis: TNF-Hemmer vs. Basis-Antirheumatika
Die SWEFOT-Studie verglich bei Patienten mit früher RA die Zugabe des TNF-Hemmers Infliximab zu Methotrexat (MTX) mit traditioneller Kombinationsbasistherapie (MTX plus Sulfasalazin und Hydrochlorochin). Die 2-Jahresdaten wurden online im Lancet publiziert.
Lancet 2012, online Publikation am 29 März , van Vollenhoven RF et al. for the Swefot study group

Arthroseschmerzen: Akupunktur hilft, Placeboeffekt auch
Die Akupunktur erfreut sich grosser Beliebtheit, insbesondere zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen. Ob die Wirkung auf Akupunktur-spezifische Effekte beruht, oder ob ein massgeblicher Placeboeffekt besteht, wurde erneut in einer Studie im Fachblatt Pain untersucht.
Pain 2011, Online Publikation am 12. Dezember , White P et al.

Autoimmunerkrankungen erhöhen das Risiko für Lungenembolie
Autoimmunerkrankungen sind durch eine starke Entzündungsreaktion gekennzeichnet, die wiederum mit einem erhöhten Thromboserisiko in Verbindung stehen. In einer aktuellen Analyse von landesweit erhobenen Gesundheitsdaten aus Schweden waren Autoimmunerkrankungen auch mit einem erhöhten Risiko für Lungenembolien assoziiert - unabhängig von Geschlecht und Alter.
Lancet 2011, online Publikation am 26. November , Zöller B et al.

 
 Artikel 1-20 / 110    Seite 1 von 6  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Knochenerkrankungen
Muskuläre Erkrankungen
Rheumatologie
Arthritis
Arthrose
Fibromyalgie
Anderes
Rückenschmerzen
Spinale Erkrankungen
Neurologie
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1