Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 03. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-4 / 4
   
Dexamethason verbessert Prognose bei Pneumokokken Meningitis
In den Niederlanden wurde ab dem Jahr 2002 in den Behandlungs-Richtlinien empfohlen, bei Patienten mit Pneumokokken-Meningitis zusätzlich zur Antibiose Dexamethason zu verabreichen. Brouwer und Kollegen haben untersucht, ob sich die Prognose Betroffener dadurch verändert hat.
Neurology 2010, online Publikation 29. September , Brouwer MC

Frühe Symptome bei Meningokokken Erkrankung
Die Meningokokkeninfektion des Kindes ist eine rasch progrediente und nicht selten tödliche Erkrankung. Frühes Handeln bereits bei Verdachtsdiagnose ist entscheidend. Die Autoren einer frühzeitig im Lancet erschienenen Studie haben untersucht, ob frühe Symptome existieren, welche die Zeit bis zur Hospitalisation und Therapie verkürzen könnten.
Lancet 2006, Early Online Publication, 11 Januar , MJ Thompson et al

Klinisch prognostische Faktoren bei bakterieller Meningitis Erwachsener
Die Epidemiologie der bakteriellen Meningitis hat sich verändert. Meningitiden durch Hämophilus influenzae kommen seit der Einführung der Impfung immer seltener vor. Alle bisherigen Studien, welche klinisch prognostische Faktoren bei der Meningitis untersuchten, waren retrospektiv und relativ klein. Folgende holländische Studie hat ein grosses, erwachsenes Patientengut mit bakteriellen Meningitiden untersucht.
NEJM 2004;351:1849-1859 , D. van de Beek et al

Meningitis: Steroide ja oder nein?
Die Komplikationsrate mit neuorologischen Defiziten und eventuell sogar Todesfolge ist bei Erwachsenen mit einer bakteriellen Meningitis (häufig durch Streptokokken verursacht) relativ hoch. Der Entzündungsreaktion im Subarachnoidalraum wird dabei eine grosse Bedeutung beigemessen. Ob Steroide die Komplikationsrate bei erwachsenen Personen mit einer Meningitis reduzieren können wurde in der folgenden Studie untersucht.
NEJM 2002;347:1549-1556 , Ph. D. de Gans et al

 
 Artikel 1-4 / 4    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Alzheimer
Epilepsie
Infektionen
Meningitis
Anderes
Kopfschmerzen
Multiple Sklerose
Neoplasie
Neuromuskuläre Erkrankungen
Parkinson
Zerebrovaskuläre Erkrankungen
ZNS Trauma
Anderes
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1