Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 04. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Rasagilin im frühen Parkinson-Stadium

Solange die Behinderungen im Alltag nicht zu stark eingeschränkt sind zielt die Therapie des Morbus Parkinson primär darauf ab, die Krankheitsprogression möglichst zu verzögern. Rasagilin, ein die Parkinson-Symptomatik verbessernder MAO-B Hemmer, hat in ersten klinischen Untersuchungen neuroprotektive Eigenschaften gezeigt. Eine randomisierte Studie hat die krankheitsverzögernde Wirkung dieser Substanz evaluiert.

404 Patienten mit einem Morbus Parkinson im frühen Stadium, in welchem eine dopaminerge Therapie noch nicht notwendig war, wurden in die randomisierte Multizenterstudie eingeschlossen. Die Betroffenen nahmen während eines Jahres täglich entweder 1 mg beziehungsweise 2 mg Rasagilin oder während 6 Monaten Placebo und danach während 6 Monaten 2 mg Rasagilin ein. Primärer Endpunkt war die Veränderung des Unified Parkinson's Disease Rating Scale Score innerhalb des Studienjahres.

 

371 Patienten konnten in die Endanalyse eingeschlossen werden. Bei Patienten, welche während eines ganzen Jahres 2 mg Rasagilin eingenommen hatten, war das Unified Parkinson's Disease Rating Scale Score um 2.29 Punkte weniger stark angestiegen als in der Gruppe, wo Rasagilin verzögert eingenommen wurde (p=0.01). Für die Gruppe, welche 1 mg Rasagilin während eines Jahres verabreicht bekam, betrug der Benefit gegenüber der Placebo/Rasagilin Gruppe -1.82 Punkte (p=0.05).

 

Konklusion der Autoren: Patienten unter 1 oder 2 mg Rasagilin während einem Jahr litten unter einer signifikant weniger starken Krankheitsprogression als solche, bei denen die Rasagilintherapie um ein halbes Jahr verzögert wurde.

 

Abstract

Arch Neurol 2004;61:561-566 - Parkinson Study Group

18.05.2004 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Neurologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles
Parkinsontherapie Update AAN 2004

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1