Leaderboard

Sie sind hier: Kongresse/Tagungen » CH-Tagungsberichte 25. November 2020
Suchen
tellmed.ch
CH-Tagungsberichte
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Kongressberichte
CH-Tagungsberichte
Kongresskalender
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Raucherentwöhnung

Die Mortalität bei COPD nimmt zu. Kein Wunder – ein Drittel der Bevölkerung in der Schweiz raucht, vor allem bei den Jugendlichen ist Rauchen wieder in. Rauchstop ist die einzige Intervention, bei der die Lungenfunktionsverschlechterung bei COPD aufgehalten werden kann.

 

Man unterscheidet 5 Stadien der Raucherentwöhnung:
  • Precontemplation: Fehlende Motivation
  • Contemplation: Baldiger Rauchstop ist vorstellbar
  • Determination: Beschluss, Vorbereitung
  • Action: Durchführung
  • Maintenance: Verhinderung des Rückfalls


Wie kann der Raucher motiviert werden, seine Sucht zu bekämpfen? Dazu ist auf jeden Fall eine gute Arzt-Patientenbeziehung notwendig. Eine gute Beratung durch den Arzt ist sehr zeitaufwändig!

 

Die 5 R’s sind für Raucher wichtig, die noch nicht aufhören wollen:
  • Relevance: warum ist der Rauchstop für den Patienten wichtig?
  • Risks: akute und chronische Risiken, auch für die Umgebung (Pro Zigarette sinkt die Lebenserwartung durchschnittlich um 12 Minuten)
  • Rewards: potentielle Benefits
  • Roadblocks: Identifizieren von Hinderungsgründen
  • Repetition: Wiederholen der Patientenmotivation

Bei Rauchern, welche aufhören wollen, sind die 5 A’s wichtig:
  • Ask: Nikotinanamnese
  • Advise: klare, dezidierte, patientenorientierte Beratung
  • Assess: Wille zum Rauchstop einschätzen, evtl. Zusatzinfos abgeben
  • Assist: Unterstützung des Patienten mit Hilfestellungen (Planung,
  • Zielsetzung, ev. Begleitmedikation)
  • Arrange: Regelmässige Follow-ups festlegen


Alles was bei der Raucherentwöhnung hilft, ist willkommen.

 

Hilfen bei der Raucherentwöhnung:

  • Nikotinersatzpräparate: Pflaster, Kaugummi, Spray (v.a. bei starken Rauchern), Inhaler (Applikationsart je nach Bedürfnissen des Patienten)
  • Bupropion (Zyban®): Beginn 9-14 Tage vor Rauchstop. Verdoppelt die Abstinenzrate nach einem Jahr, ist aber kein Wundermittel. Kontraindikationen beachten: Epilepsie, St. n. Bulimie, Anorexie. Kann mit Nikotinersatzpräparaten kombiniert werden.

 
Mediscope
 
26.05.2006 - dde
 



 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Kongress eintragen

Tragen Sie Ihre Kongresse direkt in Tellmed ein! >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1