Leaderboard

Sie sind hier: Kongresse/Tagungen » CH-Tagungsberichte 25. November 2020
Suchen
tellmed.ch
CH-Tagungsberichte
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Kongressberichte
CH-Tagungsberichte
Kongresskalender
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Penicillinallergie

Die Befürchtung, dass ca. 60% derjenigen, die auf ein Penicillin-Antibiotikum mit einer Allergie reagierten, bei Wiedereinnahme erneut allergisch reagieren, ist überholt!
Gemäss einer Review von 3.4 Mio. Krankengeschichten (Apter et al, JACI 2004;113:764-70) tritt eine wiederholte Reaktion bei < 2% auf!!!     


Kreuzreaktion mit Cephalosporinen: 0.17% mit Penicillin“Allergie“ reagieren auf Cephalosporine (Daulat et al. JACI 2004;113:1220-2)

 

Klinik

Soforttyp–Reaktion (IgE-vermittelt)
  • Urtikaria, Angioödem, akuter Bronchospasmus, BD-Abfall, Schock
  • Potentiell lebensbedrohlich
Spättyp–Reaktion (T Zell-vermittelt)
  • Makulopaulöses Exanthem (initial meist Stamm)
  • Lästig, aber nicht bedrohlich

 

Wann allergologische Abklärung?

  • Verdacht auf IgE-vermittelte Allergie
    - Häufig keine Abklärung
    - Nach Akutereignis
      - 1 Monat zuwarten
      - Günstig innerhalb von 6 Monaten nach Ereignis
  • "Exantheme" nach Penicillinbehandlungen

 

Diagnostik

Soforttyp
  • Hauttest (HT)
    – Nur 10-20% mit positiver Anamnese haben positven HT
    – Über 30% haben negativen HT 5 Jahre nach Ereignis
  • Nebenwirkungs-Häufigkeit bis 13%
  • Spezifische IgE-Antikörper
    - 60-70% von Pat. mit positivem Hauttest
    - Verschwinden nach < 6 Monaten
Spättypreaktion
  • Patchtest (Epikutan)
    – Ablesung nach 24, 48 und 72 Stunden
  • Sensibilisierung auch nach Jahren noch nachweisbar
  • Lymphozytenstimulationstest (LTT)

 

Provokationstest

  • Wichtige Unterscheidung: Sofort- /Spättypreaktion
  • Durchführung nur bei negativem Hauttest
  • Beste diagnostische Aussagekraft (Sensitivität)
  • Re-Sensibilisierungs Risiko:  1-16 %

 

Pragmatisches Vorgehen

  • In Penicillin-Hauttest negativen Individuen kann Penicillin problemlos gegeben werden. 
    – Bei positiver Anamnese, aber negativen Hauttests: Risiko 1-3 %
    – Falls IgE-Antikörper vorhanden sind ist das Risiko für eine anaphylaktische Reaktion hoch
  • Alternative Antibiotika
    – Kreuzreaktivität mit Cephalosporinen 2./3. Generation: ca. 4%
    – Kreuzreaktivität Aztreonam mit Fortam®

 

Desensibilisierung

Oral oder intravenös möglich, Erfahrung bei der Durchführung ist absolut zwingend!

 

Take Home message

  • Versuche die klinische Reaktion einzuordnen
    – Soforttyp versus Spättyp
  • Evaluiere eine allergologische Abklärung rechtzeitig
  • Cephalosporine 2./3. Generation sind auch bei Penicillinallergie einsetzbar

 
Mediscope
 
07.07.2005 - dde
 



 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Kongress eintragen

Tragen Sie Ihre Kongresse direkt in Tellmed ein! >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1