Leaderboard

Sie sind hier: Kongresse/Tagungen » CH-Tagungsberichte 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
CH-Tagungsberichte
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Kongressberichte
CH-Tagungsberichte
Kongresskalender
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Dyspnoe und Lungenprobleme im Alter

Der physiologische Alterungsprozess der Lunge betrifft verschiedene Aspekte, die im Folgenden kurz dargestellt sind:

 

Strukturelle Veränderungen

Es kommt zur zunehmenden Vergrösserung der Alveolardistanz und zum Verlust von Alveolarsepten. Die Folge ist eine Abnahme der Lungenelastizität im Alter, aber auch der Elastizität des Thorax-Skellets, was zur Verschiebung der Atemmittellage (FRC) führt.

 

Lungenfunktion

In der Spirometrie nimmt die Vitalkapazität ab und die funktionelle Residualkapazität (FRC) nimmt zu. Die Fluss-Volumen Kurve zeigt weniger hohe Peak-Flow Werte, eine eingeschränkte Vitalkapazität und die Mid-expiratorischen Flow-Werte sind reduziert (physiologisches leichtes Durchhängen der Kurve).

 

Gas-Austausch

Die Gasaustauschoberfläche nimmt ab, am einfachsten mit der CO-Diffusionskapazität messbar.

 

Blutgase im Alter: Das PaCO2 ändert sich nicht. Die Annahme, dass das PaO2 im Alter abnimmt, hat sich nicht bestätigt. Somit ist ein leicht reduziertes PaO2 bei alten Menschen nicht physiologisch!

 

Atemmuskulatur

Die expiratorische und inspiratorische Muskelkraft nimmt im Alter ab.

 

Atemregulation / Perzeption der Dyspnoe

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Hypoxämie und Hyperkapnie im Alter eine geringere Antwort der Atemregulation verursachen. Die schlechter werdende Perzeption führt dazu, dass beispielsweise eine Dyspnoe weniger unangenehm wahrgenommen wird als bei Jüngeren.

 

Körperliche Belastbarkeit

Die körperliche Leistungsfähigkeit, gemessen an der maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2/max), nimmt im Alterr ab und zeigt eine gute Korrelation mit der Mortalität. Als physiologisch wird eine jährliche Abnahme der VO2/max pro Jahr um 1% gewertet. Die bisherige Annahme, dass die normale Lungenalterung nachhinke und somit im Alter nicht leistungslimitierend sei, hat sich bei Untersuchungen an besonders fitten älteren Menschen nicht bestätigt.

 

Abschliessend geht Dr. Russi noch auf zwei altersrelevante Lungenerkrankungen ein:

Asthma im Alter

Das Asthma bronchiale ist nicht nur eine Erkrankung, die hauptsächlich Jüngere betrifft! Prävalenz im Alter liegt bei 4.5-8%, die Inzidenz eines „new onset“ Asthmas bei 0.1% >65 Jahre. Die Mortalität ist bei >65-Jährigen höher als bei <65, sicher auch auf die verminderte Perzeption im Alter zurüchzuführen, DD: COPD, kardial: diastolische LV-Störung; Therapie: wie bei <65-Jährigen.

 

Pneumonie im Alter

Die Pneumonie stellt einen Hauptgrund für Hospitalisationen im Alter mit einer hohen Sterblichkeit dar (bei Männern höher als bei Frauen). Die CAP (Community Accquiered Pneumonia) bei alten Menschen, die noch zu Hause wohnen, wird der NHAP (Nursing Home Accquiered Pneumonia bei in Alters- oder Pflegeheimen Wohnenden) gegenüber gestellt. Das Erregerspektrum: Gram-positive Erreger mit Verschiebung in Richtung Gram-negative Gruppen. Die Richtlinien zur Therapie empfehlen daher bei >65-Jährigen Aminopenecillin plus Clavulansäurezusatz.

 

 
Mediscope
 
19.12.2005 - gem
 
 



 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Kongress eintragen

Tragen Sie Ihre Kongresse direkt in Tellmed ein! >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1