Leaderboard

Sie sind hier: Kongresse/Tagungen » CH-Tagungsberichte 02. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
CH-Tagungsberichte
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Kongressberichte
CH-Tagungsberichte
Kongresskalender
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Akutes Abdomen

Die zwei häufigsten lebensbedrohlichen Diagnosen beim akuten Abdomen
  • Rupturiertes abdominales Aortenaneurysma
  • lEUG: rupturierte extra-uterine Gravidität
Die zwei häufigsten verpassten Diagnosen beim akuten Abdomen
  • Appendizitis
  • Akute intestinale Obstruktion

 

Unspezifische abdominale Schmerzen

  • Gutartiger Verlauf
  • 88% der Betroffenen sind schmerzfrei oder haben eine Verbesserung nach 2-3 Wochen
  • Anamnese oder Symptome identifizieren keine klaren Subgruppen: Karzinomabklärung?

 

Divertikulitis

Möglichkeiten für die Diagnostik
  • Klinik
  • Ultraschall
  • CT
  • Holzknecht
  • Labor

Durch die Bildgebung mittels CT kann die Hospitalisationsrate um 25% gesenkt werden. Die Sensitivität des CTs beträgt 98%, die des Holzknechts 92%. Der Schweregrad der Entzündung und Abszesse können durch das CT wesentlich besser beurteilt werden.

 

Eine kleine Studie an 63 Patienten (Ultraschall Med 2004; 25(5) 342-347) ist zum Schluss gelangt, dass Ultraschall und CT die gleiche Sensitivität haben und auch die Komplikationen der Divertikulitis durch den US gleich gut erkannt werden können wie durch das CT.

 

Die Klinik alleine (Schmerzen im linken unteren Quadranten) hat eine Sensitivität von 70-94%.

 

Labor bringt nicht viel: Normale Leukozytenzahl bei 64% der Patienten mit Komplikationen einer akuten Divertikulitis bei der Operation. CRP oft im Normbereich.

 

Therapie

Antibiotika (Sanford 2004, bei unkomplizierter Divertikulits ambulant)
  • Ciprofloxacin 500 mg zweimal täglich + Metronidazol 500 mg alle 6h während 7-10 Tagen
  • Alternative: Augmentin 500 mg/125 mg für 7-10 Tage

Auch nach einem Rezidiv muss der Patient nicht zwingend operiert werden

 

Neue Therapieformen wie 5-ASA, Prebiotics oder Probiotics müssen noch evaluiert werden

 

Empfohlene Fasermenge bei Patienten mit bekannter Divertikulose
  • < 50 Jahren: 38 g für Männer und 25 g für Frauen
  • > 50 Jahren: 30 g für Männer und 21 g für Frauen

 
Mediscope
 
09.07.2005 - dde
 



 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Kongress eintragen

Tragen Sie Ihre Kongresse direkt in Tellmed ein! >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1