Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 04. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

VCJD-Transmission durch eine Bluttransfusion

Die variante Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung (vCJD) ist eine humane Prionenerkrankung, bei welcher die Infektion durch das Agens der bovinen spongiformen Encephalopathie (BSE) verursacht wurde. Man geht davon aus, dass eine Bluttransfusion zwischen Menschen nicht zu einer Übertragung der sporadischen CJD führt. Ob das auch auf die vCJD zutrifft ist nicht bekannt. Mit der folgenden Studie ging man dieser Problematik nach.

Die nationale CJD-Überwachungsstelle meldete der englischen Blutbank (UK blood services ) alle wahrscheinlichen und definitiven vCJ-Erkrankungen. Diese suchte die Spenderdaten in den verschiedenen Blutzentren und Krankenhäusern. Die Überwachungsstelle wurde wiederum mit Informationen über die Empfänger und Spender beliefert, dann wurde analysiert ob es mit der vCJD-Datenbank übereinstimmende Daten gibt. Die Daten der Empfänger wurden ausserdem im englischen nationalen Statistikbüro analysiert hinsichtlich der Todesursache.

 

48 Individuen erhielten labile Blutprodukte von 15 Spendern, die zu einem späteren Zeitpunkt eine vCJD entwickelten und im Überwachungsregister erschienen. Einer der Empfänger entwickelte vCJD-Symptome 6.5 Jahre nach dem er eine Bluttransfusion von einem Spender erhalten hatte, der 3.5 Jahre nach der Blutspende an einer vCJD erkrankte.

 

Konklusion der Autoren: Die Autoren schlussfolgern auf Grund dieses Falles, dass die Infektion durch die Bluttransfusion erfolgt sein könnte. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Infektion auf dem Nahrungsweg vonstatten ging (Konsumation von BSE kontaminiertem Produkt). Da das Alter des Patienten aber unter dem der meisten vCJD-Fälle lag und die vCJ-Infektion in Abwesenheit einer Transfusion sehr selten ist (1 : 15’000-30'000) wurde der erste Zusammenhang in Betracht gezogen.

 

Abstract

Lancet 2004; 363: 417-21 - Llewelyn C A et al

07.02.2004 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Neurologie
Artikel zum Thema

medline Related Articles

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1