Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 16. Januar 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Topisches Ketoprofen bei Tendinitis

Die Schmerzen bei Tendinitis sind durch blosse Ruhigstellung meist gut behandelbar. Aus beruflichen und anderen Gründen ist dies aber häufig nicht möglich. Die Autoren einer randomisierten Studie haben den Einfluss von lokal appliziertem Ketoprofen auf die Schmerzen bei Tendinitis evaluiert.

172 Patienten mit einer kürzlich aufgetretenen, symptomatischen Tendinitis ohne Indikation für eine orthopädische oder chirurgische Intervention wurden in die randomisierte, doppelblinde Multizenterstudie eingeschlossen. Je nach Randomisierung klebten die Teilnehmer während 2 Wochen täglich ein 100 mg Ketoprofenpflaster oder ein Placebopflaster auf die betroffene Stelle. Primärer Endpunkt war der Schmerz während den normalen täglichen Aktivitäten, zweimal täglich gemessen auf einer visualisierten 100 mm Schmerzskala. Sekundäre Endpunkte waren verschiedene weitere Schmerzintensitäten, allgemein und in speziellen Situationen gemessen. Alle Analysen fanden nach dem Intention-to-treat Prinzip statt.

 

15% der Patienten brachen die Studie ab, meist aufgrund von Nebenwirkungen, Ineffektivität oder Heilung. Nach einer Woche war der Schmerz auf der 100 mm Skala unter Ketoprofen um 38.4 mm (56%) gesunken, unter Placebo um 25.8 mm (37%). Die sekundären Endpunkte sprachen in den meisten Fällen für eine signifikant bessere Wirkung von Ketoprofen. Lokale Hautreaktionen waren in beiden Gruppen ungefähr gleich häufig, waren spontan regredient und führten selten zum Therapieabbruch.

 

Konklusion der Autoren: Ketoprofen scheint bei Tendinitis kurzzeitig ein effektives schmerzlinderndes Medikament zu sein. Je länger die Therapie, desto grösser der Effekt.

 

Link zur Studie

J Rheumatol 2005;32:1563-1570 - B. Mazières et al

26.08.2005 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Muskuloskelettale Erkrankungen

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1