Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 27. November 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Sterilitätsbehandlung bei PCO-Syndrom: Clomifen versus Metformin

Das Polyzystische Ovarsyndrom (PCO-S) ist eine der häufigsten Sterilitätsursachen. Eine pathologische Insulin-Resistenz spielt eine wichtige ursächliche Rolle und ist bei bis zu 60% der Patientinnen nachweisbar. Obwohl sich Meformin zur Ovulationsinduktion bei PCO-S als wirkungsvoll zeigte, wird Clomifen als mögliches Mittel der ersten Wahl diskutiert. Diese Studie verglich beide Wirkstoffgruppen.

100 normalgewichtige Patientinnen, bei denen die Sterilität primär durch die PCO-S typische Symptomatik mit Anovulation bedingt war, wurden in die prospektive, doppelblinde, double-dummy kontrollierte Studie eingeschlossen und in 2 Gruppen randomisiert. Grupp A (n = 45) erhielt Metformin 850 mg zweimal täglich plus Placebo, Gruppe B (n = 47) Placebo plus Clomifen 150 mg für 5 Tage, beginnend am 3. Tag einer Blutung nach Progesteronentzug. Beide Behandlungen erfolgten 6 Monate. Primäre Endpunkte waren Eisprung, Schwangerschafts-, Tot-und Lebendgeburtenrate.

 

Insgesamt waren in Gruppe A 205 und in Gruppe B 221 Zyklen vorhanden. Die Ovulationsrate unterschied sich zwischen den beiden Gruppen statistisch nicht signifikant (Gruppe A 62.9% vs. 67% Gruppe B, P = 0.38). Die Schwangerschaftsrate war hingegen in Gruppe A signifikant höher (15.1 vs. 7.2%, P = 0.0009). Die Abortrate war in Gruppe B signifikant höher (37.5 vs. 9.7%, P = 0.045) und in dieser Gruppe war auch ein positiver Trend für die Geburtenrate zu beobachten (83.9 vs. 56.3%, P = 0.07). Die kumulative Schwangerschaftsrate war in Gruppe A höher als in Gruppe B (68.9 vs. 34%, P < 0.001).

 

Konklusion der Autoren: Metformin-Behandlung für 6 Monate ist signifikant wirkungsvoller als 6 Zyklen Clomifen zur Sterilitätsbehandlung anovulatorischer, normalgewichtiger Patientinnen mit PCO-Syndrom.

 

Link zur Studie

J Clin Endocrinol Metab 2005;90:4068-4074 - S. Palomba et al

20.07.2005 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Gynäkologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1