Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 04. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Sofortige versus verzögerte antiepileptische Therapie

Über relative Risiken und Vorteile, mit einer antiepileptischen Therapie bei Patienten mit wenigen oder seltenen Anfällen sofort oder verzögert zu beginnen, ist wenig bekannt. Die Autoren verglichen die beiden Behandlungstaktiken und verglichen das kurzfristige und längerfristige Anfallsauftreten.

Die Untersuchung war eine nicht verblindete, randomisierte, kontrollierte Multizenterstudie mit sofortiger oder verzögerter antiepileptischer Therapie bei 1'847 Patienten mit früh aufgetretener Epilepsie und Einzelanfällen. Der zusammengesetzte Endpunkt beinhaltete die Zeitspanne bis zum ersten, zweiten und fünften Anfall, Zeit bis zum erreichen der 2-Jahresremission, Anfallsfreiheit während 1. und 3. Jahr und 3. und 5. Jahr nach Randomisierung, sowie die Lebensqualität. Die Analyse erfolgte nach dem Intention-to-treat Prinzip. 404 Patienten willigten der Randomisierung nicht ein. 722 Patienten wurden sofort, 721 verzögert therapiert.

 

Das Auftreten des ersten und zweiten Anfalls wurde bei sofortiger Therapie verzögert (Hazard Ratio = HR 1.4 und 1.3, respektive). Der erste tonisch-klonische Anfall wurde ebenfalls hinausgeschoben (HR: 1.5). Die Zeit bis zum Erreichen der 2-Jahresremission wurde früher als mit verzögerter Therapie erreicht (P = 0.023). Nach 5 Jahren waren 76% der Patienten, die sofort therapiert wurden und 77% der verzögert therapierten Patienten während dem 3. und 5. Jahr nach Randomisierung anfallsfrei. Bezüglich Lebensqualität und ernsthafter Komplikationen unterschieden sich beide Vorgehensweisen nicht.

 

Konklusion der Autoren: Die sofortige antiepileptische Therapie reduzierte das Anfallsauftreten in den ersten 1-2 Jahren. Für die Langzeitremission bei Patienten mit Einzelanfällen oder gelegentlichen Anfällen gab es keinen Vorteil.

Lancet 2005;365:2007-2013 - A. Marson et al

10.06.2005 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Neurologie

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1