Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Schützen NSAR vor Alzheimer?

Die längerfristige NSAR-Einnahme könnte möglicherweise eine protektive Wirkung auf die Entwicklung einer Alzheimer-Demenz haben, wie einige Beobachtungsstudien vermuten liessen. Eine im Neurology publizierte, amerikanische Fall-Kontrollstudie mit mehr als 50'000 Veteranen ging dieser Frage erneut nach.

Anhand der Daten offizieller Behörden wurden Veteranen ab 55-jährig, die an einem Alzheimer erkrankt sind, mit nicht an Alzheimer erkrankten Kontrollpersonen verglichen. Das Risiko für einen Alzheimer wurde für 7 verschiedene Einnahmelängen berechnet (niemals eingenommen, 1 Jahr eingenommen, 1-2 Jahre, …). Die Analyse erfolgte – angepasst nach Herkunft der Teilnehmer und Komorbiditäten - für verschiedene NSAR-Gruppen:

  • NSAR jeglicher Art
  • NSAR jeglicher Art, ausser nichtazetylierte Salicylate
  • NSAR nach einzelnen Substanzgruppen
  • NSAR nach einzelnen Substanzen
  • NSAR, die Aβ1-42 unterdrücken (Aβ1-42 ist das Peptid, das als amyloide Plaques im Hirn abgelagert wird und mit der Alzheimerentstehung assoziiert ist)

 

49'349 Veteranen mit Alzheimer und 196'850 Kontrollen wurden eingeschlossen. Im Gegensatz zu Teilnehmern, die niemals NSAR eingenommen hatten, sank das Risiko für einen Alzheimer bei einer NSAR-Einnahme von einem Jahr um 2% (OR 0.98) und bei einer Einnahme über mehr als 5 Jahre um 24% (OR 0.76). Bei Ibuprofen war der Unterschied bei Einnahme über mehr als 5 Jahre mit einer Risikoverminderung um 44% sogar noch stärker. Für andere NSAR-Substanzklassen oder für einzelne Substanzen war der schützende Effekt nicht so schlüssig. Zwischen Aβ1-42 unterdrückenden NSAR und anderen NSAR bestand kein Unterschied.

 

Konklusion der Autoren: Die langfristige Einnahme von NSAR war in dieser Fall-Kontrollstudie mit einer protektiven Wirkung für Alzheimer assoziiert, am deutlichsten bei Ibuprofen.

 

Link zur Studie 

Neurology 2008;70:1672-1677 - Vlad SC et al

08.05.2008 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Neurologie
Psychiatrie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1