Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 05. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Review: Inhalierbare Kortikosteroide bei stabiler COPD

Inhalierbare Kortikosteroide werden nach langwirksamen Anticholinergika und Betamimetika meist als Drittlinientherapie eingesetzt. Die Autoren einer im JAMA publizierten Metaanalyse haben untersucht, wie inhalierbare Kortikosteroide die Mortalität und Komplikationen beeinflussen.

Die Studienautoren haben die Datenbanken Medline, Central, Embase, Cinahl, Web of Science und PsychInfo nach randomisierten, doppelblinden Studien durchsucht, welche den Effekt von inhalierbaren Kortikosteroiden mit demjenigen nichtsteroidaler Inhalationen verglichen. Einschlusskriterium für die Metaanalyse war eine Therapiedauer von mindestens 6 Monaten. Primärer Studienendpunkt war die Gesamtmortalität nach einem Jahr, sekundäre Endpunkte waren Pneumonien und Frakturen.

 

11 randomisierte Studien mit insgesamt 14'426 Patienten erfüllten die Einschlusskriterien für die Metaanalyse. Das relative Risiko, innerhalb von einem Jahr zu sterben, betrug unter inhalierbaren Kortikosteroiden 0.86. Dieses Resultat war statistisch nicht signifikant (p=0.20). Das relative Risiko für eine Pneumonie bei der Anwendung inhalierbarer Kortikosteroide lag bei 1.34 (p=0.03); wobei das Risiko mit steigender Dosierung und sinkendem FEV1 zunahm.

 

Konklusion der Autoren: Die Gesamtmortalität von COPD-Patienten wird gemäss dieser Metaanalyse durch inhalierbare Kortikosteroide nicht signifikant gesenkt. Pneumonien traten unter inhalierbaren Kortikosteroiden gehäuft auf. Weitere Studien müssen die Frage klären, welche Subgruppen von COPD-Patienten von inhalierbaren Kortikosteroiden profitieren.

 

Link zur Studie

JAMA 2008;300:2407-2416 - Drummond MB et al

01.12.2008 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Respirationstrakt
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1