Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 03. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Reversible Langzeitkontrazeptiva zuverlässiger als Pille oder Kondome

Kondome und orale Kontrazeptive sind die beliebtesten Methoden der Schwangerschaftsverhütung. Beide haben jedoch ihre Grenzen, weil sie, um wirksam zu sein, stetig und konsequenz angewendet bzw. eingenommen werden müssen. Eine deutlich höhere kontrazeptive Sicherheit bieten reversible Langzeitkontrazeptiva, wie eine Studie im NEJM belegt.

Um den Einsatz reversibler Langzeitkontrazeptiva zur Prävention ungeplanter Schwangerschaften zu fördern, wurde im Rahmen einer grossen US-amerikanischen Kohortenstudie 7'486 Frauen ein reversibles Langzeitverhütungsmittel ihrer Wahl (Hormonspirale oder Hormonimplantat) kostenlos angeboten. Verglichen wurden die Rate ungeplanter Schwangerschaften unter Langzeitverhütung mit jener unter kurzwirksamen Kontrazeptiva (Pille, Hormonpflaster, Vaginalring, Dreimonatsspritze). Die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit wurde auch gemäss der Altersgruppen (unter 21 vs. über 21) untersucht.

 

Insgesamt traten bei den 7'486 Teilnehmerinnen 334 ungeplante Schwangerschaften auf. Die Versagerrate pro 100 Frauenjahre lag mit Pille, Pflaster oder Vaginalring bei 4.55%. Bei Langzeitkontrazeptiva betrug die Rate nur 0.27%. Damit lag die nach Alter, Bildungsstand und Vorgeschichte (bereits frühere ungeplante Schwangerschaft) bereinigte Hazard Ratio bei 21.8. Bei Pille, Pflaster oder Vaginalring hatten Frauen unter 21 ein doppelt so hohes Risiko für eine ungewollte Schwangerschaft als Frauen über 21. Die Versagerrate der Dreimonatsspritze unterschied sich nicht von jener der reversiblen Langzeitkontrazeptiva; zudem bestand keine Altersabhängigkeit.

 

Konklusion der Autoren: Reversible Langzeitkontrazeptive sind wirksamer und zuverlässiger als Pille, Hormonpflaster oder Vaginalring, und zwar bei Frauen in jedem Alter.

 

Link zur Studie

Winner B et al. - N Engl J Med 2012;366:1998-2007

25.05.2012 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Gynäkologie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1