Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 25. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Raucherentwöhnung: Welche Hilfsmittel sind effektiv

Alle zur Raucherentwöhnung zugelassenen Präparate erhöhen die Abstinenzrate deutlich. Das bestätigt eine neue Metaanalyse des internationalen Forschungsnetzwerks Cochrane Collaboration.

Die Re-Analyse beruht auf 12 Cochrane Analysen mit insgesamt 276 randomisierten, kontrollierten Studien und 101'804 Teilnehmern. Untersucht wurden die folgenden Strategien: Nikotinersatztherapien (NET), Antidepressiva (Bupropion, Nortriptylin), Partialagonisten am Nikotinrezeptor (Vareniclin, Cytisin), Anxiolytika, selektive Antagonisten am CB1-Rezeptor (Rimonabant), sowie Clonidin, Lobelin, Dianiclin, Mecamylamin, Nicobrevin, Opioidantagonisten, Nikotinimpfungen und Silber-Acetat. Beurteilt wurde die Effektivität (Abstinenz von mindestens 6 Monaten) und deren Sicherheit.

 

Die Chancen gegenüber Placebo rauchfrei zu werden lagen mit NET bei 84% und mit Bupropion bei 82%. Mit Vareniclin lag die Abstinenzrate sogar beim fast Dreifachen gegenüber Placebo (Odds Ratio 2.88). NET und Buprpion hatten die gleiche Wirksamkeit (OR 0.99), während Vareniclin wirksamer war als die verschiedenen NET-Strategien (OR 1.57) und als Bupropion (OR 1.59). Varenicline erhöhte die Erfolgsraten verglichen mit Nikotinpflaster um 51%, gegenüber Kaugummi um 72% und verglichen mit anderen NET-Strategien (Inhaler, Spray, Tabletten, Lutschtabletten) um 42%. Die Kombination mehrerer NET war effektiver als die einzelnen NET-Strategien, mit teilweise sogar ähnlichen Abstinenzraten wie mit Vareniclin (OR 1.06). Die einzelnen NET waren in ihrer Wirksamkeit untereinander vergleichbar, wobei Kaugummis etwas schlechter abschnitt als die Gruppe der anderen NET (OR 1.21). Die relative Wirksamkeit der als relativ gut verträglich eingestuften Behandlung mit Cytisin lag bei 3.98. Nortriptylin war ebenfalls zum Erreichen einer Abstinenz wirksam (RR 2.03). Keinen Nutzen hatte eine Kombination von NET mit Bupropion oder mit Nortriptylin. Die Effektivität von Clonidin (RR 1.63) wurde durch einen dosisabhängigen Anstieg an Nebenwirkungen aufgehoben. Mecamylamin in Kombination mit NET war ebenfalls zur Nikotinentwöhnung wirksam, die Datenlage war allerdings uneinheitlich. Unter Bupropion (82 Studien) traten Krampfanfälle mit einer Rate von 1:1500 seltener auf als erwartet (1:1000), schwere Nebenwirkungen waren nicht häufiger als unter Placebo, dies galt sowohl für neuropsychiatrische Störungen (RR 0.88) als auch für kardiovaskuläre Ereignisse (RR 0.77). Auch bei Varenicline (14 Studien) ware schwere Nebenwirkungen (RR 1.06), neuropsychiatrische Störungen (RR 0.53) und kardiovaskuläre Ereignisse (RR 1.26) nicht häufiger als unter Placebo. Andere untersuchte Behandlungsformen erwiesen sich nicht effektiver als Placebo. Die Nikotinimpfung ist zur Raucherentwöhnung bzw. für den Rückfall noch nicht zugelassen. Nicobrevin wurde in der UK vom Markt genommen und die Entwicklung verschiedener anderer Medikamente wie Rimonabant, Taranabant und Dianiclin wird von den Herstellern nicht weiter verfolgt.

 

Konklusion der Autoren: NRT, Bupropion, Vareniclin und Cytisin erhöhen die Chancen mit dem Rauchen aufzuhören. Die Kombination verchiedener NRT und Vareniclin sind vergleichbar wirksam. Nortriptylin ist ebenfalls effektiv. Generell werden diese Therapien als risikoarm eingestuft, für Vareniclin sei die Datenlage allerdings noch weniger klar als für die anderen Optionen. Cytisin soll in weiteren Studien als effektive und kostengünstige Option untersucht werden.

 

Link zur Studie

Cochrane Database Syst Rev. 2013; Online Publikation am 31. Mai - Cahill K et al.

05.06.2013 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Psychiatrie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1