Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 02. Juni 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Prävention katheterassoziierte Harnwegsinfekte

Harnwegsinfektionen zählen zu den häufigsten nosokomialen Infektionen überhaupt. Da der transurethrale Harnwegskatheter der wichtigste Risikofaktor für solche Harnwegsinfektionen ist, stellt die Vermeidung unnötiger Katheterliegetage das Grundprinzip aller Präventionskonzepte dar. Eine amerikanische Studie liefert dazu neue Daten.

Für die Studie wurden die Infektionsraten der "Keystone Bladder Bundle Initiative", zur Vermeidung von katheterassoziierten Harnwegsinfektionen, die in allen Spitälern im US-Bundesstaat Michigan durchgeführt wurde, mit jenen Infektionsraten von Kliniken anderer US-Staaten mit herkömmlicher Prävention verglichen. Insgesamt beteiligten sich 470 Kliniken.

 

In den Spitälern mit der Initiative erfolgten regelmässiger ultraschallgestützte Blasenscanner (53% vs. 39%, p=0.04) und das Klinikpersonal wurde vermehrt auf die Katheter aufmerksam gemacht, wodurch die Katheterisierung häufiger beendet wurde (44% vs. 23%, p<0.001). Durch die Präventionsmassnahmen der Initiative konnte in Michigan im Jahr 2009 die Rate der katheterassoziierten Harnwegsinfektionen um 24% gesenkt werden. Die anderen US-Kliniken erreichten nur eine Verbesserung um 6%.

 

Fazit der Autoren: Im US-Staat Michigan wurde im Rahmen der „Keystone Bladder Bundle Initiative“ die Rate katheterassoziierter Harnwegsinfekte deutlicher gesenkt als in den Kliniken anderer US-Staaten, vor allem aufgrund der Bestrebungen, eine vorübergehende Katheterisierung so schnell wie möglich zu beenden. 

Link zur Studie

JAMA Intern Med. 2013; Online Publikation am 25. März - Saint S et al.

12.04.2013 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Infektiologie
Urologie-Nephrologie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1