Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 03. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Nach Abort mit neuer Schwangerschaft nicht lange warten

Jede fünfte Schwangerschaft endet mit einer Fehlgeburt. Frauen neigen dazu, danach eine „Pause“ einzulegen. Die Autoren einer im BMJ publizierten retrospektiven Kohortenstudie sind der Frage nachgegangen, wie sich das Zeitintervall zwischen Abort und erneuter Schwangerschaft auf das Risiko eines erneuten Aborts auswirkt.

Die Studienautoren der Universität Aberdeen haben Daten von fast 31’000 schottischen Frauen ausgewertet. Alle Teilnehmerinnen hatten nach einer ersten Schwangerschaft einen Abort hinter sich und wurden erneut schwanger. Primärer Endpunkt war ein Abort, eine Totgeburt oder eine ektope zweite Schwangerschaft je nach Zeitintervall zwischen Abort bei der ersten und der erneuten Schwangerschaft.

 

Frauen mit Schwangerschaften, welche innerhalb von sechs Monaten nach Abort entstanden, hatten im Verglich zu Frauen mit einer Schwangerschaft erst nach 6-12 Monaten ein erhöhtes Risiko für einen erneuten Abort (OR 0.66), eine vorzeitige Beendung der Schwangerschaft (OR 0.43) oder eine ektope Schwangerschaft. Bei einem Zeitintervall > 2 Jahre war das Risiko für einen Schwangerschaftsabbruch oder eine ektope Schwangerschaft noch höher (OR 1.97 respektive 2.40). Frauen, welche nach einem ersten Abort innerhalb von 6 Monaten wieder schwanger wurden, brauchten seltener eine Sectio (OR 0.90), hatten weniger Frühgeburten (OR 0.89) und seltener Kinder mit einem niedrigen Geburtsgewicht (OR 0.84), brauchten jedoch häufiger eine Induktion der Wehentätigkeit (OR 1.08) als Frauen mit einem Zeitintervall von 6-12 Monaten zwischen Abort und erneuter Schwangerschaft.

 

Konklusion der Autoren: Frauen, welche nach einem Abort innerhalb von 6 Monaten wieder schwanger werden, haben die grössten Erfolgschancen und das geringste Komplikationsrisiko bei der nächsten Schwangerschaft.

 

Link zur Studie

BMJ 2010;341:c3967 - Love ER et al

13.08.2010 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Gynäkologie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1