Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Leichte kognitive Störungen bei 16% der älteren Personen

Die MCI (mild cognitive impairment) gilt als Vorstufe der Demenz. Die Autoren einer im Neurology publizierten Studie haben die Prävalenz der MCI bei über 70-jährigen Männern und Frauen berechnet.

An der Studie der Mayo Clinic in Rochester nahmen ungefähr 2000 zufällig ausgewählte Männer und Frauen zwischen 70 und 89 Jahren teil. Die Studienautoren führten mittels neurologischer und neuropsychologischer Tests (Clinical Dementia Rating Scale) bei allen Personen eine klinische Beurteilung der kognitiven Funktionen durch. Gemäss publizierter Kriterien erfolgte eine Einteilung der Teilnehmer in Personen mit normaler kognitiver Funktion, MCI oder Demenz.

 

Bei 1969 Personen ohne Demenz lag die Prävalenz der MCI bei 16%. Der grösste Teil davon (11.1%) litt an einer amnestischen MCI (mit Gedächtnisstörungen). Die Prävalenz war bei Männern höher als bei Frauen (Odds Ratio 1.54) und stieg mit zunehmendem Alter an. Häufiger war eine MCI ausserdem bei Personen, welche nie verheiratet waren und bei solchen mit einem ApoE 34 oder 44 Genotyp. Je höher der Bildungsgrad der Teilnehmer war, desto niedriger die MCI-Prävalenz.

 

Konklusion der Autoren: Ca. 16% der über 70-jährigen Personen leiden unter MCI, wobei die amnestische Form die häufigste ist. Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

 

Link zur Studie

Neurology 2010;75:889-897 - Petersen RC et al

13.09.2010 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Neurologie
Psychiatrie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1