Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Früchte und Gemüsedrinks verzögern Alzheimerbeginn

Früchte- und Gemüsesäfte können den Beginn der Alzheimererkrankung, gemäss einer im American Journal of Medicine veröffentlichten Studie, verzögern.

Es wird angenommen, dass der beim Morbus Alzheimer durch Beta-Amyloidpeptide verursachte oxidative Schaden Hydrogenperoxid vermittelt ist. Verschiedene Polyphenole, die potentesten aus der Ernährung stammenden Antioxidantien, besitzen stärkere neuroprotektive Eigenschaften gegen Hydrogenperoxid als antioxidierende Vitamine.

 

Das Kame-Projekt ist eine populationsbasierende prospektive Studie. 1'836 japanisch stämmige Amerikaner aus King County, Washington, welche initial keine Demenz aufwiesen, wurden zwischen 1992 und 1994 für die Studie aquiriert und bis 2001 beobachtet.

 

Unabhängig von anderen Faktoren betrug die Hazard Ratio (HR) für einen möglichen Morbus Alzheimer 0.24 für die häufigen Safttrinkern (mindestens 3-mal pro Woche) im Vergleich zu den Gelegenheitstrinkern (weniger als einen Saft pro Woche). Bei denjenigen, die 1-2 Säfte pro Woche tranken, war die HR 0.84 (p für Trend <0.01).

Die inverse Assoziation war augenfälliger bei Personen mit Apolipoprotein E Epsilon-4 Allel und bei physisch inaktiven Personen.

 

Konklusion der Autoren: Das Trinken von Frucht- und Gemüsesäften scheint den Beginn des Morbus Alzheimer zu verzögern, insbesondere bei Personen mit hohem Alzheimerrisiko (Apolipoprotein E). Weiter Studien sind notwendig um herauszufinden, in welcher Form die verschiedenen Frucht- und Gemüsesäfte das Alzheimerrisiko beeinflussen.

 

Link zur Studie

 

Am J Med. 2006;119:751-759 - Dai Q et al

05.09.2006 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Neurologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1