Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 05. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

COPD: Inhalative Steroide erhöhen das Pneumonierisiko

Singh und Kollegen überprüften in dieser Metaanalyse, ob die Dauertherapie mit inhalativen Steroiden bei COPD-Patienten das Pneumonierisiko erhöht – wie einige Studien vermuten liessen.

Zur Studiensuche dienten Medline, Embase, Cochrane Database of Systematic Reviews sowie regulatorische Dokumente und Studienregister. In Frage kamen alle randomisierten kontrollierten Studien, die über mindestens 24 Wochen eine Therapie mit inhalativen Steroiden einer Kontrolltherapie bei COPD gegenüberstellten und folgende Endpunkte evaluierten: Pneumonien aller Schweregrade, schwere Pneumonien, Pneumonie-bezogene Mortalität und Gesamtmortalität.

 

Die Metaanalyse basiert auf 18 Studien mit insgesamt 16’996 Patienten und einem Follow-up von 24 bis 156 Wochen. Patienten unter inhalativen Steroiden hatten ein signifikant höheres Risiko für Pneumonien (RR 1.60, p<0.001) und schwere Pneumonien (RR 1.71, p<0.001). Ein negativer Einfluss auf die Mortalität war nicht nachweisbar (Pneumonie-bezogene Mortalität: RR 1.27, p=0.31; Gesamtmortalität: RR 0.96, p=0.51). Gegenüber Placebo war die Dauertherapie mit inhalativen Steroiden mit einem signifikant höheren Risiko für schwere Pneumonien assoziiert (RR 1.81, p<0.001). Ebenso bestand bei der Kombination von inhalativen Steroiden und langwirksamen Beta-Mimetika ein höheres Risiko für schwere Pneumonien als bei einer Beta-Mimetika Monotherapie (RR 1.68, p=0.002).

 

Konklusion der Autoren: COPD-Patienten unter Dauertherapie mit inhalativen Steroiden hatten ein signifikant erhöhtes Risiko für eine schwere Pneumonie. Das Mortalitätsrisiko war aber nicht erhöht.

 

Link zur Studie

Arch Intern Med. 2009;169:219-229 - Singh S et al.

12.02.2009 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Respirationstrakt
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1