Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Betablocker reduziert Mortalität bei COPD

Die Zurückhaltung mit Betablockern bei COPD ist keineswegs gerechtfertigt, wie eine weitere Studie zeigt. Mortalität und Exazerbationen waren in einer grossen COPD-Kohorte deutlich geringer, wenn Betablocker verschrieben wurden – unabhängig von kardiovaskulären Komorbiditäten.

In der retrospektiven Kohortenstudie wurden die medizinischen Daten von 5977 über 50-jährigen COPD-Patienten aus einem spezifischen COPD-Register in Schottland analysiert. Die Autoren untersuchten die Zusammenhänge zwischen Mortalität, Exazerbationen und Hospitalisationen einerseits und der Einnahme von Medikamenten andererseits. Die Daten zur Verschreibung von Betablockern und anderen Medikamenten stammten aus den lokalen Apothekendatenbanken. Der mittlere Follow-up betrug 4.35 Jahre.

 

88% der verschriebenen Betablocker waren kardioselektiv. Patienten mit einem Betablocker wiesen eine um 22% geringere Mortalität auf als solche ohne Betablocker. Der Benefit war bei allen Therapiestufen nachweisbar. Verglichen mit Patienten mit lediglich inhalativen Steroiden und kurzwirksamen Bronchodilatatoren betrugen die Mortalitäts-Hazard Ratios bei Patienten mit langwirksamen Bronchodilatatoren und inhalativen Steroiden 0.28 mit Betablockern versus 0.43 ohne Betablocker. Der Einsatz oraler Kortikosteroide sowie Hospitalisationen waren bei Patienten mit Betablockern ebenfalls seltener. Eine ungünstige Beeinflussung der Lungenfunktion durch Betablocker war auch in Kombination mit langwirksamen Betaagonisten oder langwirksamen Anticholinergika nicht nachweisbar.

 

Konklusion der Autoren: Betablocker scheinen die Mortalität sowie Exazerbationen bei COPD zu reduzieren, unabhängig von der Therapiestufe der COPD, von kardiovaskulären Komorbiditäten und kardialen Medikamenten. Ein ungünstiger Effekt auf die Lungenfunktion ist nicht zu befürchten.

 

Link zur Studie

BMJ 2011;342:d2549 - Short PM et al

21.06.2011 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Respirationstrakt

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1