Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 25. April 2017
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
aktuelle medizin
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Koronarstents - beschichtet oder unbeschichtet. Was ist besser?

Medikamentenbeschichtete Stents sind den unbeschichteten Stents nach 5 Jahren follow-up hinsichtlich Todesfall- oder Herzinfarktrisiko nicht überlegen.

Eine kürzlich im New England Journal of Medicine publizierte, randomisierte Studie, verglich medikamentenbeschichtete Koronarstents mit unbeschichteten Stents.

 

Die Studie schloss 9013 Patienten mit stabiler oder instabiler koronarer Herzkrankheit ein, die entweder einen medikamentenbeschichteten Koronarstent erhielten oder einen unbeschichteten Stent. Der beschichtete Stent war entweder mit Everolimus oder mit Zotarolimus beschichtet.

 

Primärer Studienendpunkt waren Tod (alle Ursachen) oder nichtfataler Myokardinfarkt. Sekundäre Endpunkte waren notwendige Revaskularisation, Stent-Thrombose und Lebensqualität.

 

Resultate

In der Gruppe mit beschichteten Stents betrug die Rate für den primären Endpunkt 16.6%. Für unbeschichtete Stents betrug die Rate 17.1%. Der Unterschied war nicht signifikant.

 

Die Revaskularisationsrate betrug 16.5% für beschichtete Stents und 19.8% für unbeschichtete Stents. Dies entspricht einem signifikanten Vorteil für beschichtete Stents (Hazard Ratio 0.76; 95% CI 0.69-0.86; p<0.001).

 

Eine Stent-Thrombose trat bei 0.8% der beschichteten Stents und bei 1.2% der unbeschichteten Stents auf. Die Differenz war nicht signifikant.

 

Bezüglich Lebensqualität zeigten sich keine Unterschiede zwischen den zwei Gruppen.

 

Schlussfolgerung der Autoren

Hinsichtlich Todefallrisiko oder Herzinfarktrisiko unterscheiden sich beschichtete oder unbeschichtete Koronarstents nicht. Eine Revaskularisation wird bei unbeschichteten Stents häufiger notwendig.

 

Link zu der Studie



15.12.2016 - fgr

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1