Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 02. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Aknetherapie - eine klinische Review

Die Akne hat viele verschiedene Gesichter. Individuelle moderne Therapiestrategien je nach Präsentation versprechen in den meisten Fällen einen guten Outcome. Eine systematische Review hat die gängigen Therapien, je nach Klinik, auf ihre Effektivität hin überprüft.

Die Datenbanken Medline, Embase und die Cochrane Library wurden nach randomisierten Studien, Metaanalysen und Reviews durchsucht, welche zwischen 1966 und 2004 publiziert wurden und verschiedene Aknetherapien evaluierten. Die Effektivität der Therapien wurde je nach Aknepräsentation analysiert. Endpunkt war die Reduktion entzündlicher und nicht entzündlicher sowie aller Akneläsionen.

 

29 Studien erfüllten die Einschlusskriterien. Topische Retinoide reduzierten die Anzahl entzündlicher Läsionen und Komedonen um 40% - 70%. Bei Patienten mit hauptsächlichem Komedonenbefall sollten diese Präparate den Hauptpfeiler der Therapie darstellen. Topische Antibiotika, Antimikrobiologika, Hormone bei Frauen und Isotretinoin haben ebenfalls hohe Ansprechraten. Patienten mit milder bis mittelschwerer entzündlicher Akne mit Papeln und Pusteln profitieren am meisten von einer Therapie mit topischen Antibiotika, kombiniert mit Retinoiden. Orale Antibiotika sind die first line Therapie bei mittelschwerer bis schwerer entzündlicher Ausprägung, während Isotretinoin vor allem bei schwerer nodulärer, anderweitig therapieresistenter, vernarbender und häufig rezidivierender Akne oder bei schwerer psychologischer Belastung indiziert ist.
Langzeitbehandlungen mit topischen oder oralen Antibiotika sollten wegen der Resistenzbildung vermieden werden. Bei Isotretinoin ist die teratogene Potenz zu beachten, eine strikte Kontrazeption bei Frauen im gebärfähigen Alter ist unbedingt notwendig.

 

Konklusion der Autoren: Die Ansprechraten auf die einzelnen Therapien variieren je nach klinischer Präsentation der Akne beträchtlich. Eine individualisierte Behandlung, häufig Kombinationstherapien, führen zu den besten Resultaten.

 

Abstract

JAMA 2004;292:704-708 - J. F. Seward et al

11.08.2004 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Dermatologie

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1