Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 22. Juli 2019
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 2  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-20 / 37
   
Neue Metaanalyse zu Oseltamivir bei Grippe
Der Einsatz von Oseltamivir ist stark angestiegen, vor allem auch durch die Ausbreitung der Grippeviren H5N1 (Vogelgrippe) und H1N1 (Schweinegrippe). Dennoch ist dessen Nutzen nach wie vor unklar. Eine neue Metaanalyse wurde nun im Lancet publiziert.
The Lancet 2015, Online First Publikation am 29. Januar , Dobon J et al

Mittelohrentzündung: Sind Antibiotika doch von Vorteil?
Eine akute Otitis media ist bei Kindern häufig. Die Paukenergüsse können das Trommelfell schädigen und zu bleibenden Hörschäden führen, die operative Eingriffe notwendig machen. Eine Studie im JAMA Pediatrics zeigt, dass Antibiotika die Dauer der Paukenergüsse deutlich verkürzen kann. Ob sich dadurch auch Hörschäden und Operation verhindern lassen, bleibt offen.
JAMA Pediatr. 2014;168(7):635-641 , Tapiainen T et al.

Praxisposter reduziert unangemessenen Antibiotikaeinsatz
In den letzen Jahren sind durch oftmals unbedachte Antibiotikaverschreibungen die Fälle der antibiotikaresistenten Infektionen stark angestiegen. Eine amerikanische Studie prüfte nun eine einfache Methode, um einen zurückhaltenderen Antibiotikaeinsatz bei den Ärzten zu fördern.
JAMA Intern Med. 2014, Online Publikation am 27. Januar , Meeker D et al.

Pharyngitis: Klinischer Risikoscore hilft überflüssige Antibiotika-Therapien einzuschränken
Die akute Pharyngitis (Halsentzündung) gehört zu den häufigsten Erkrankungen in der pädiatrischen und allgemeinärztlichen Praxis. Welche Strategien sich zur Entscheidung für eine Antibiotikaverschreibung am besten eignet, untersuchte eine Studie im Britischen Ärzteblatt.
BMJ 2013;347:f5806 , Little P et al. on behalf of the PRISM investigators

Orale HPV-Infektion: Raucher und Unverheiratete häufiger betroffen
HPV-Infektionen werden als mögliche Ursache für oropharyngeale Karzinome disskutiert, die im Ansteigen sind. Männer sind häufiger betroffen. Für zukünftige Präventionsmassnahmen sind daher Studien zum natürlichen Verlauf der oralen HPV-Infektion bei Männern gefragt. Eine solche Studie wurde aktuell im Lancet publiziert.
The Lancet 2013; Online Publikation am 2. Juli , Kreimer AR et al.

Atemwegsinfekte: Vitamin D ohne Effekt
Vitamin D ist nicht nur für die Knochen wichtig, sondern hat auch zahlreiche extraossäre Wirkungen. Studien zeigten, dass bei einem Vitamin D3-Mangel häufig auch das Risiko für Atemwegsinfekte erhöht war. Ob folglich eine Vitamin D-Gabe vor Atemwegsinfekte schützt, darüber ist die bisherige Datenlage uneinheitlich.
JAMA 2012;308:1333-1339 , Murdoch DR et al.

Metaanalyse: Orales Kortison bei akuter Rhinosinusitis nutzlos
Mit der Gabe von Kortision sollen die Beschwerden einer akuten Rhinosinusitis durch deren entzündungshemmenden und schleimhautabschwellenden Wirkung verbessert werden. Der Nutzen von Kortisonsprays ist generell gering, sodass mittlerweile zur oralen Therapie geraten wird. Doch Kortisontabletten scheinen laut einer Metaanalyse im CMAJ auch keine schnellere Heilung bewirken.
CMAJ 2012, Online Publikation am 7. August , Venekamp RP et al.

Akute Rhinosinusitis: Antibiotika bringen wenig bis gar keine Vorteile
In der Allgemeinpraxis ist die akute Rhinosinusitis eine der häufigsten Diagnosen für die Antibiotika verschrieben werden. Dieser verbreiteten Gewohnheit steht ein Mangel an Evidenz gegenüber. Eine im JAMA publizierte Studie bestätigt nun: Antibiotika haben bei unkomplizierter Rhinosinusitis bestenfalls nur einen geringen Nutzen.
JAMA 2012;307:685-692 , Garbutt JM et al.

Tonsillenkarzinome: Prävalenz der oralen HPV-Infektion
Die Zahl der HPV-positiven oropharyngealen Plattenepithelkarzinome (meist Tonsillenkarzinome) ist in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen, vor allem bei Männern. Infektionsepidemiologische Studien dazu gibt es bisher allerdings kaum. Eine US-amerikanische Querschnittstudie im JAMA hat die Prävalenz der oralen HPV-Infektion und deren Risikofaktoren quantifiziert.
JAMA 2012, Online Publikation am 26. Januar, doi: 10.1001 , Gillison ML et al.

Zink-Lutschtabletten gegen Erkältung: Die Dosis machts aus
Bereits in einer Anfang Jahr publizierten Cochrane-Review konnte eine Wirkung von Zink gegen Erkältungssymptome nachgewiesen werden, aufgrund der Heterogenität der Studien war eine Aussage zur optimalen Dosierung und Anwendung jedoch nicht möglich. Eine weitere Metaanalyse zeigt nun, dass nur hohe Dosen wirken.
Open Respir Med J 2011;5:51-58 , Hemilä H

Antibiotika versus Placebo bei Otitis media beim Kind
Die Diskussion um die Frage, ob, und wenn ja bei welchen Kindern mit Otitis media zu welchem Zeitpunkt Antibiotika eingesetzt werden sollen, geht weiter. Im NEJM wurde aktuell eine Studie publiziert, welche der Therapie mit Antibiotika bei kleinen Kindern mit Otitis eine signifikant bessere Wirksamkeit gegenüber Placebo attestiert.
NEJM 2011;364:116-126 , Tähtinen PA et al

Geringer Effekt von Echinacea bei Erkältung
Echinacea wird häufig zur Behandlung einer Erkältung eingenommen, obwohl die Wirksamkeit kontrovers diskutiert wird. In einer randomisierten, placebokontrollierten Studie haben Barrett und Kollegen nun untersucht, wie sich die Einnahme von Echinacea auf die subjektive Schwere der Erkältung und die Krankheitsdauer auswirkt.
Ann Intern Med 2010;153:769-777 , Barrett B et al

Vitamin D zur Grippeprävention bei Kindern
Die Autoren einer randomisierten Studie haben bei Schulkindern untersucht, ob das Risiko, an einer durch den Arzt bestätigten Grippe vom Typ Influenza A zu erkranken, durch die Einnahme von Vitamin D Präparaten reduziert werden kann.
Am J Clin Nutr 2010;91:1255-1260 , Urashima M et al

Effekt von Probiotika auf grippeähnliche Symptome bei Kindern
Probiotika wird eine präventive Wirkung bezüglich Auftreten grippeähnlicher Symptome zugeschrieben. In einer randomisierten Studie wurde der Effekt der Probiotika auf Inzidenz und Dauer grippeähnlicher Symptome bei Kindern untersucht.
Pediatrics 2009;124:e172-e179 , Leyer GJ et al

Wert von Schutzmasken und Händehygiene zum Schutz vor Grippeviren
Im Rahmen der aktuellen H1N1-Pandemie wird häufiges und richtiges Händewaschen sowie die Anschaffung von Schutzmasken empfohlen. Eine chinesische Studie überprüfte die Wirksamkeit dieser nicht pharmakologischen Methoden zum Schutz vor Grippeviren im häuslichen Umfeld.
Ann Intern Med 2009;Early Release Articel am 4 August , Cowling BJ et al.

Otitis media bei Kleinkindern: Langzeiteffekt von Amoxicillin
Amoxicillin wird bei Kleinkinder mit akuter Mittelohrentzündung häufig eingesetzt. Eine holländische Studie untersuchte den Langzeiteffekt der Amoxicillingabe auf die Rezidivrate.
BMJ 2009;338:b2525 , Bezáková N et al.

Antibiotika auch bei länger dauernder Rhinosinusitis nicht indiziert
Antibiotika werden bei Rhinosinusitis nach wie vor häufig verschrieben, da eine virale von einer bakteriellen Sinusitis kaum zu unterscheiden ist. Eine von der Universität Basel im Lancet publizierte Metaanalyse ist der Frage nachgegangen, welche Patientengruppen von Antibiotika profitieren könnten.
Lancet 2008;371:908-914 , Young J et al

Lidocain-Ohrtropfen gegen Schmerzen bei akuter Otitis media
Ohrschmerzen aufgrund einer akuten Otitis media bei Kindern ist ein häufiges pädiatrisches Problem, dessen akute Behandlung oft unbefriedigend ist. Bolt und Kollegen haben in einer kleinen Studie die Effektivität von topischem Lidocain gegen die Ohrschmerzen untersucht.
Arch Dis Child 2008;93:40-44 , Bolt P et al

Sinusitis: Der Nutzen von nasalen Steroiden und Antibiotika
Trotz Empfehlung zur zurückhaltenden Verschreibung von Antibiotika bei akuter Sinusitis werden solche nach wie vor häufig verordnet. Ob antientzündliche Substanzen wie topische Steroide indiziert sind, ist unklar. Die Autoren einer randomisierten Studie haben den Nutzen der beiden Interventionen quantifiziert.
JAMA 2007;298:2487-2496 , Williamson IG et al

Tonsillektomie bei Erwachsenen mit rezidivierender Streptokokken-Pharyngitis
In einer randomisierten kontrollierten Studie untersuchten Alho und Kollegen ob Erwachsene mit rezidivierender Streptokokken (Gruppe A)-Pharyngitis von einer Tonsillektomie profitieren.
BMJ 2007; early online release, 8. März , Alho OP et al

 
 Artikel 1-20 / 37    Seite 1 von 2  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Bewegungsapparat
Blut
Haut
Herz-Kreislauf
HIV
Magen-Darm
ORL
Respirationstrakt
Urogenitaltrakt
ZNS
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1