Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 21. April 2018
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
aktuelle medizin
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 120  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-20 / 2384
   
Subacromiale Schulterschmerzen (Impingement Syndrom) - Wie behandeln?
Das subacromiale Impingement Syndrom gehört zu den häufigsten Ursachen für Schulterschmerzen. Die chirurgische Dekompression scheint dabei nur marginal wirksamer zu sein als keine Behandlung wie eine neue Studie aus England zeigt.


Thromboseprophylaxe nach Hüft- oder Knieprothese-Eingriff: Aspirin oder Rivaroxaban?
Studien zeigen sowohl die Wirksamkeit von Aspirin wie von Rivaroxaban zur Thromboseprophlyaxe bei Hüft- oder Knieoperationen. Die vorliegende Studie hat nun Aspirin direkt mit Rivaroxaban verglichen.


Rückenschmerzen - Häufiges Leiden und oft falsch behandelt
Eine kürzlich im Lancet publizierte Serie von drei Artikeln gibt Aufschlüsse und interessante Erkenntnisse zum Thema Rückenschmerzen. Die Artikel wurden von einem internationalen Team von Experten verfasst.


Katheterablation bei Herzinsuffizienz mit Vorhofflimmern
Patienten mit Herzinsuffizienz und gleichzeitigem Vorhofflimmern haben eine schlechtere Prognose als Patienten mit Herzinsuffizienz ohne Vorhofflimmern. Eine kürzlich im New England Journal of Medicine publizierte Studie verglich die Katheterablation mit medikamentöser Therapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern.


Tomaten gegen Prostatakrebs
Tomaten enthalten den roten Farbstoff Lycopen, dem eine antioxidative Wirkung zugeschrieben wird. In der Vergangenheit liessen mehrere Studie die Vermutung zu, dass Lycopen das Prostatakrebsrisiko senken kann. Eine neue Meta-Analyse von 42 Studien bestätigt nun diese Vermutung.


Neue Erkenntnisse zur Diagnose der Lungenembolie
Forscher aus Holland haben den Algorithmus YEARS entwickelt. Ein einfaches Instrument, mit dem offenbar die Anzahl der unnötigen CT-Angiographien verlässlich gesenkt werden kann, wie die kürzlich im Lancet publizierte Studie zeigt.


Ingwer begünstigt Heilungsverlauf nach einer Tonsillektomie
Die kürzlich in der Fachzeitschrift Clinical and Experimental Otorhinolaryngology publizierte Studie untersuchte die Wirkung von Ingwer nach einer Mandeloperation auf die Wundheilung und postoperative Schmerzen.


Antibiotika Ja oder Nein bei unkomplizierter Appendizitis?
Frühere Studien haben gezeigt, dass eine Antibiotika-Therapie eine Alternative zur Operation bei unkomplizierten Blinddarmentzündungen sein kann. Eine neuere Studie hat nun untersucht, ob auch auf die Antibiotika-Gabe verzichtet werden kann.


Vergleich von NSAIDs mit Antibiotika bei unkompliziertem Harnwegsinfekt bei Frauen
Eine in der Schweiz in Allgemeinpraxen durchgeführte Studie verglich Diclofenac mit Norfloxacin bei Frauen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt. Diclofenac war dem Antibiotikum hinsichtlich Verbesserung der Beschwerden unterlegen und war verbunden mit einer höheren Rate von Nierenbeckenentzündungen.


Frühstücksgewohnheiten stehen im Zusammenhang mit Arterioskleroserisiko
Die Frühstücksgewohnheiten lassen offensichtlich Rückschlüsse über das Arterioskleroserisiko zu. Personen, die kein Frühstück zu sich nehmen weisen ein erhöhtes Risiko für Arteriosklerose auf im Vergleich zu Personen, die ausgiebig frühstücken.


Kein erhöhtes Sterberisiko nach Hormonersatztherapie.
Im Jama wurden kürzlich neue Daten zu den Women's Health Initiative Studien publiziert. Über eine Beobachtungsdauer von 18 Jahren zeigte die Hormonersatztherapie kein erhöhtes Sterberisiko im Vergleich zu Placebo.


Biomarker im Urin zur Erkennung von Alzheimer?
Amerikanische und chinesische Forscher haben die Validität des AD7c-NTP Proteins im Urin zur Diagnose von Alzheimer geprüft.


Schokolade scheint Risiko für Vorhofflimmern zu reduzieren.
Der regelmässige Verzehr von Schokolade könnte das Risiko für Vorhofflimmern reduzieren. Dies zeigen die Resultate einer grossen dänischen Kohortenstudie.


Rivaroxaban in Kombination mit Aspirin bei stabiler KHK.
Rivaroxan in der Dosierung von 2.5 mg täglich in Kombination mit 100 mg Aspirin ist der alleinigen Gabe von Aspirin 100 mg überlegen. Dies zeigen die neusten Daten der COMPASS Studie, die am ESC vorgestellt und im New England Journal of Medicine publiziert wurden.


Überwachung versus Prostatektomie bei frühem Prostatakarzinom
Vergleichbare Mortalität für Überwachung und Prostatektomie nach 20 Jahren Beobachtungszeit. Die engmaschige Überwachung ist eine valable Alternative zur Prostatektomie bei lokalisiertem Prostatakrebs, wie eine neue Studie zeigt.


Akupunktur reduziert Migräne Attacken.
In dieser in China durchgeführten Studie reduzierte Akupunktur die Anzahl der Migräne Episoden während einer Beobachtungszeit von 24 Wochen.


Sonnenschirm oder Sonnecrème - was wirkt besser gegen Sonnebrand?
Diese Frage untersuchte eine Forschergruppe in Texas. Die Resultate der randomisierten Studie wurden kürzlich im JAMA Dermatology Journal publiziert.


Kein erhöhtes Arrhythmierisiko nach Koffein Einnahme bei Patienten mit Herzinsuffizienz
Patienten mit Linksherzinsuffizienz weisen ein erhöhtes Risiko für ventrikuläre und supraventrikuläre Arrhythmien auf. Eine kürzlich im JAMA publizierte Studie untersuchte, ob Koffein-Einnahme das Risiko für Rhythmusstörungen bei diesen Patienten zusätzlich erhöht.


Über 65-jährige mit Hypertonie und moderater Hyperlipidämie profitieren nicht von einer Statintherapie.
Zu diesem Schluss kommt die ALLHAT-LTT Studie, die kürzlich im JAMA publiziert wurde. Pravastatin zeigte im Vergleich zu "usual care" in der der Studie keinen Vorteil hinsichtlich Mortalität und kardiovaskuläre Ereignisse.


Keine Verbesserung der Leistungsfähigkeit unter oraler Eisentherapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz
Rund 50% der Herzinsuffizienz-Patienten mit reduzierter Auswurffraktion weisen einen Eisenmangel auf. Kürzlich erschien eine Meta-Analyse, welche die Wirksamkeit der intravenösen Eisentherapie bei Herzinsuffizienz aufzeigt. Die vorliegende Studie untersuchte die Wirksamkeit einer oralen Eisentherapie bei Herzinsuffizienz-Patienten.


 
 Artikel 1-20 / 2384    Seite 1 von 120  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1